Hackfleisch von Metzgerei Bellendorf, Lembeck

Gerichte aus Hackfleisch gehen schnell, schmecken gut und schonen den Geldbeutel.

Gehacktesgerichte sind seit Jahren ein Dauerbrenner auf unseren Tellern. Die einfachsten Dinge sind oft die besten – so verhält es sich auch mit Gehacktem. Das liegt wahrscheinlich daran, dass Hackfleisch schnell und unkompliziert zubereitet werden kann, in den verschiedensten Variationen lecker ist und dabei auch noch den Geldbeutel schont.

Bei Hackfleisch handelt es sich um grob entsehntes und entfettetes Muskelfleisch. Wir bieten Gehacktes vom Schwein, Rind, Kalb und Lamm in unserem Betrieb an. Das Fleisch wird im Fleischwolf zerkleinert und enthält keine weiteren Zusätze.

Durch die vergrößerte Obefläche (durch das zerkleinern) ist Gehacktes sehr empfindlich und schneller verderblich als Fleisch am Stück. Um absolute Frische und uneingeschränkten Genuss zu gewährleisten, gibt es in Deutschland die Hackfleischverordnung. Selbstverständlich können Sie sicher sein, dass wir uns genau an diese Vorgaben halten. Darüber hinaus kommen unsere Tiere aus der Region und haben keine langen Transportwege hinter sich.

Die beliebtesten Sorten sind:

Gemischtes Hackfleisch

Aus Rind- und Schweinefleisch zu gleichen Teilen mit einem Fettanteil von bis zu 30 %.

Schweinehackfleisch

Hergestellt aus reinem Schweinefleisch, mit einem Fettanteil von bis zu 35 %.

Rinderhackfleisch

Hergestellt aus reinem Rindfleisch, mit einem Fettanteil von bis zu 20%.

Tatar

Tatar nennt man auch Schabefleisch. Es ist die exklusive Variante des Rindergehackten. Hergestellt aus fettarmen, sehnenfreien Muskelstücken mit einem maximalen Fettanteil von 6 %.

Tipps zu Einkauf, Lagerung & Bevorratung

Hackfleisch braucht aufgrund seiner besonderen Frische einen sehr sorgsamen Umgang.

  • Kaufen Sie Gehacktes am Besten am Ende des Einkaufs und transportieren sie es – speziell sobald es wieder wärmer wird – in einer kühlenden Thermotasche.
  • Frisches Gehacktes sollte bis zur Zubebreitung unbedingt gekühlt werden. Dies gilt genauso für gewürztes, mariniertes Fleisch z. B. für den Grill.
  • Wenn Sie Hackfleisch einfrieren, füllen Sie die Masse in einen Gefrierbeutel um und drücken Sie diesen ganz flach. Durch das geringe Volumen wird der Gefrierpunkt schnell erreicht und das Fleisch ist geschützt.
  • Lassen Sie das eingefrorene Hackfleisch am besten im Kühlschrank auftauen. Durch die schonende Temperierung entsteht geringster Saftverlust, was wiederum dafür sorgt, dass der volle Geschmack erhalten bleibt und das Fleisch schön saftig bleibt.

Zubereitung

Achten Sie darauf, dass Sie Gehacktesprodukte stets gut durchgaren. Garen Sie z. B. Frikadellen im Backofen nach oder lassen Sie Fleischbällchen in einer Soße garziehen. Das ist nicht nur schonend für das Bratgut, sondern auch richtig lecker, da der Fleischsaft die Soße veredelt und dem Gericht das finale Aroma verleiht.