Bellendorf’s Steak-Lexikon – Teil 3: Steaks vom Rinderrücken ohne Knochen

Steaks gelingen am besten mit Butterschmalz. Es erlaubt hohe Temperaturen und raucht kaum. Auch gut: raffiniertes Erdnussöl.

Metzgerei Bellendorf Lembeck - Hüftsteak

Top Butt Heart / Hüfte

Die schmalen Scheiben vom hinteren Teil des Rinds bringen etwa 150 – 300 g auf die Waage und sind – auch ohne Abstriche in der Qualität – vergleichsweise preiswert. Die Fettmarmorierung variiert je nach Zuschnitt und ist bei der Garzeit zu berücksichtigen. Charakteristisch ist der kräftige Geschmack der Hüft- oder auch Point-Steaks.

Sirloin Steak

Das fein-gemusterte Teilstück aus dem flachen Roastbeef hat sich zu einem der beliebtesten Grill-Steaks entwickelt. Kein Wunder, denn das Verhältnis zwischen Fleisch- und Fettanteil der 1 – 2 kg schweren, 4 – 6 cm dicken Cuts (engl. für Zuschnitte) ist ideal! Je Zentimeter Höhe muss mit 10 Minuten Garzeit gerechnet werden. Wem das zu lange ist, der würfelt das Steakfleisch und steckt es auf Spieße.

Saumfleisch / Skirt Steak

Vor der Zubereitung muss das Saumfleisch vom Fett befreit werden. Manchmal kann die Festtschicht auch einfach mit den Händen abgezogen werden. Das das Skirtstek / Saumfleisch wird am besten in 30 cm große Stücke geschnitten. So ist es auf dem Grill besser zu handhaben. Den Grill für direkte, starke Hitze vorbereiten. Das Saumfleich / Skirt Steak 4 – 6 Minuten bis zum gewünschten Gargrad grillen, dabei einmal wenden.