Auf das Futter kommt es an

Wir hatten die Idee, eine besondere Art der Fütterung der Schweine umzusetzen. Durch diese Art der Fütterung, sollte erreicht werden, dass das Fleisch zarter und schmackhafter wird und weniger Wasser enthält, sowie ohne genveränderte Rohstoffe erzeugt wird.fleischproduktion1

Um diese Idee umzusetzen, haben wir im November 2011 zusammen
mit Herrn Dr. Abraham, von der Firma Bördekraft-
Korn-Service GmbH in Gröningen (Sachsen Anhalt) und dem Hof Kreienberg, ein Konzept
entwickelt zur alternativen Fütterung der Schweine.

Bei dieser Fütterung wird kein genverändertes Futter verwendet
und die Rohstoffe kommen vorwiegend aus der Region. Anfang
2012 war das Konzept dann soweit, dass wir die Fütterung
ab der Vormast (ca. 22 kg Ferkelgewicht) auf das alternative
Futter umgestellt haben. Seit Juli 2012 wird auch eine andere
Zuchtrichtung bei den Ferkeln eingesetzt, die aus einem geschlossenen
System, von einem Betrieb aus dem Raum Dorsten
bezogen werden.

Die Fütterung der Schweine wir kurzfristig nochmals verändert,
indem eine weitere Reduzierung des Salzgehaltes im Futter vorgenommen
wird, so wird das Schrumpfen des Fleisches beim
Braten weiter verringert.

Tierschutz

Tierschutz wird bei uns und unseren Zulieferern groß geschrieben! Dieses erreichen wir durch eine artgerechte Haltung, sowie kurze Transportwege mit eigenen Anhängern vom Hof Kreienberg zur Metzgerei Bellendorf. Um unser Ziel der artgerechten Haltung umzusetzen, soll eine Änderung der Stallhaltung in der Endmast vorgenommen werden. Die Endmast wird in der Zukunft von Spaltenhaltung auf Strohhaltung (Tretmistverfahren) geändert.

Das Futter

Auf dem Hof Kreienberg werden, um von dem Ferkelgewicht (ca. 22 kg) bis zum Schlachtgewicht (ca. 115 kg) zu kommen, je Tier ca. 280 kg von dem alternativen Futter benötigt. Das Futter für die Schweine wird auf dem Hof Kreienberg selbst hergestellt.

Folgende Rohstoffe werden verwendet:

  • 170 kg Mais und / oder Weizen und Triticale

  • 56 kg Lupitherm (geröstete Süßlupinen)

  • 28 kg Gerste

  • 14 kg Rapsexpeller

  • 6 kg Mineralfuttermischung

Ziele der alternativen Fütterung und Halterung

  • Schmackhaftes, zartes Fleisch

    Durch einen langsameren Muskelaufbau entwickeln die Tiere schackhafteres und zarteres Fleisch.

  • Genfreies Futter

    Unser Ziel ist eine 100% genfreie Fütterung.

  • Rohstoffe aus der Region

    Als regionales Unternehmen legen wir großen Wert darauf, mit Partnern aus der Region zusammenzuarbeiten. Je kürzer die Wege, desto besser für die Umwelt und für Mensch und Tier.

  • Tierschutz

    Aus Respekt vor dem Leben ist es uns ein Bedürfnis, dass unsere Tiere eine glückliche Zeit haben. Darum ist artgerechte Haltung und Fütterung für uns ein Muss.

  • Kurze Transportwege

    Wir legen großen Wert auf kurze Transportwege, um möglichen Stress für die Tiere zu vermeiden. Je weniger Stresshormone ausgeschüttet werden, desto besser die Fleischqualität.

  • Hohe Fleischqualität zu geringem Mehrpreis

    Für einen erträglichen Mehrpreis von ca. 20 % bieten wir unseren Kunden ein hochwertiges, gesundes, nicht genverändertes Fleisch an, das beim Zubereiten kaum Flüssigkeit verliert.